Beratung · Fahrrad · Fahrrad kaufen· Fachberatung Fahrrad · Mountainbike · Rennrad
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fachberatung rund ums Fahrrad und E-Bike

Fahrrad, Fahrradzubehör, Fahrrad- / E-Bike Kauf, Fahrradalltag

Unterschiede Helligkeit E-Bike Lampen je nach Antriebssystem

Die Helligkeit einer Lampe wird durch die vom Antrieb bzw. Akku zur Verfügung gestellte Leistung in Watt bestimmt. Während günstige Lampen mit dreißig Lux nahezu keinen Antrieb ausreizen, können besonders helle Lampen nicht an jedem Antrieb ihre volle Leistung entfalten.

Unterschiede Helligkeit E-Bike Lampen je nach Antriebssystem

Die Leistung, welche vom Antrieb für das Vorder- und Rücklicht zur Verfügung gestellt wird, variiert stark.

Sie berechnet sich aus der Stromstärke I, welche in Ampere (A) angeben wird sowie der Spannung U, welche in Volt (V) angegeben wird. Die elektrische Leistung ist das Produkt aus der Stromstärke und der Spannung.

P=U x I

Wie der Name schon andeutet, bestimmt die elektrische Leistung, welche in Watt gemessen wird, wie viel die Lampe an welchem Antrieb leisten kann.
Während manche Antriebssysteme nur wenige Watt zur Verfügung stellen, kann etwa bei Bosch je nach eingesetzter Lampe gerne auch mal rund achtzehn Watt für das Licht abgezweigt werden. Leisten bedeutet hier, wie hell die Lampe an welchem Antrieb leuchten kann.

Ob eine Lampe überhaupt mit einem Antrieb kompatibel ist, bzw. welche Leistung dabei erbracht werden kann, entscheidet auch die verwendete Spannung am Lichtausgang des Antriebs. Gängig sind hier 6 Volt, was die Lichtleistung in einem gewissen Maße begrenzt. Bei Bionx und Bosch kann die Spannung teils vom Fachhändler angepasst werden, andere Anbieter sind auf 6 Volt festgelegt. Liefert der Antrieb allerdings 12 Volt, die Lampe ist jedoch nur auf 6 Volt Spannung ausgelegt, kann dies zum Tod der Lampe führen. Günstige Lampen sind meist nur für 6 Volt konzipiert, wobei Premium-Lampen Stand 2017 sogar teils bis zu 60 Volt abkönnen.



Hinweis: Alle Angaben in diesem Artikel erfolgen ohne Gewähr.

Eine kurze Einführung in das Thema E-Bike Beleuchtung sowie ein paar wichtige Punkt dazu bietet auch dieses Video. Hier geht es darum, wie sich diese von herkömmlichen Fahrradlampen unterscheiden und worauf zu achten ist.

Bosch Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

In der ersten Version des Bosch Motors, bekannt als Classic Line, war die Lichtleistung mit 6 Volt und maximal 450 mA sehr begrenzt.

Seit der Vorstellung der Active Line vor einigen Jahren bietet Bosch bis zu 1100 mA bei 6 Volt Spannung. Damit steigt die Leistung auf ca. 6 Watt an.

Bosch Motoren welche ab dem Modelljahr 2017 im Handel kamen, lassen sich auf 12 Volt Betrieb umstellen. Im 6 Volt Betrieb liefern diese nun von Active Line bis hin zur stärksten Performance CX Serie bis zu 8,4 Watt an Leistung, bei 12 Volt sind es sogar 17,4 Watt. Bosch speist das Vorder- und Rücklicht einzeln, sodass die Leistung alleine für das Vorderlicht gilt. Die neue Active Line 2018 sowie die Active Line Plus 2018 sind nur noch für 12 Volt Betrieb ausgelegt, lassen sich also nicht mehr auf 12 Volt umstellen.



Seit dem Modelljahr 2017 ist es bei Bosch möglich den Lichtanschluss von 6 auf 12 Volt umstellen zu lassen - dies kann nur ein Bosch Fachhändler vornehmenDurch die hohe Spannung und Stromstärke welche der Bosch Antrieb liefern kann, ist es möglich selbst extrem leistungsstarke Lampen wie die M99 Mini Pro von Supernova zu betreiben, welche eine Leistung von rund 17 Watt benötigen



Yamaha Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

In der normalen Version (Yamaha PW), welche an Trekkingrädern und vielen Mountainbikes verbaut wird, liefert der Motor bei einer Spannung von 6 Volt rund 500 mA an Stromstärke. Somit stehen etwa dem Frontlicht maximal rund 3 Watt zur Verfügung, was nicht unbedingt viel ist.

Der neuere Mountainbike Motor Yamaha PW-X wurde dahingehend überarbeitet. Zwar sind wie bisher nur maximal 6 Volt an Spannung verfügbar, die Stromstärke wurde jedoch auf 1500 mA angehoben. Somit sind nun rund 9 Watt an Lichtleistung am Vorderlicht möglich. Bei Yamaha werden das Vorder- und Rücklicht gemeinsam gespeist, sodass sich die zur Verfügung stehende Leistung auf beide verteilt. Yamahas neuster Antrieb, der Yamaha PW-SE Motor, liefert bei ebenfalls 6 Volt Spannung eine Stromstärke von 800 mA, also um die 4,8 Watt an Leistung.


Yamaha liefert mit seinem E-Bike Antrieb PW nur eine sehr geringe Lichtleistung, die neue Mountainbike Variante PW-X schlägt sich diesbezüglich etwas besserYamaha bietet mit seinem PW Motor eine magere Leistung von 3 Watt, erst mit dem PW-X Motor sind nun relativ ordentliche 9 Watt möglich

Shimano Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

Shimano stellt am Trekking- und Citybike Antrieb Steps E6000 bei 6 Volt eine Stromstärke von 1000 mA zur Verfügung. Damit stehen dem verwendeten Vorder- und Rücklicht gemeinsam rund 6 Watt zur Verfügung.

Der Shimano Antrieb fürs Mountainbike, Steps E8000, liefert bei ebenfalls 6 Volt einen Strom von 2000 mA, sodass bis zu 12 Watt an Leistung möglich sind.

Bei Shimano werden das Vorder- und Rücklicht gemeinsam gespeist, sodass sich die zur Verfügung stehende Leistung auf beide verteilt.

Für das Modelljahr 2018/2019 hat Shimano drei neue Antriebe veröffentlicht. Dazu zählen der Steps E5000 (Citybikes), der Steps E6100 (Nachfolger des E6000, City- und Trekkingräder) sowie der Steps E7000 (Mountainbikes und Trekkingräder). Alle drei Antriebe arbeiten mit einer Spannung von 12 Volt und liefern dabei einen Strom von 2000 mA, sodass eine maximale Leistung von 24 Watt für die Beleuchtung möglich ist. Damit können selbst die hellsten, modernen Beleuchtungsanlagen mit Fernlicht, Nahlicht sowie Tagfahrlicht ausreichend versorgt werden.




Shimano bietet mit seinem neuen Steps Motor E8000 starke 12 Watt an Leistung für die E-Bike Beleuchtung, damit lassen sich nun auch leistungsstarke Lampen etwa von Busch und Müller oder Supernova problemlos betreibenShimano bietet mit seinem E8000er Antrieb nicht nur mehr Drehmoment sondern auch einiges mehr an Leistung für die E-Bike Beleuchtung, mit rund 12 Watt liegt er im oberen Mittelfeld was die Lichtleistung angeht


Brose Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

Der Brose Antrieb stellte zum Zeitpunkt der erstmaligen Veröffentlichung (bekannt als Gen 1Antrieb) eine maximale Stromstärke von 500 mA zur Verfügung. Bei 6 Volt Spannung ließen sich somit am Vorderlicht aufgrund gemeinsamer Versorgung von Rück- und Vorderlicht maximal 2,4 Watt an Leistung herauskitzeln. Gleiches gilt auch für den Nachfolger, den Brose Drive-T.

Mit der Veröffentlichung des Brose Antriebs in der Version S (Alu), wurde die Stromstärke massiv angehoben. Nun steht mit 2000 mA rund viermal so viel Leistung zur Verfügung. Somit kann die Beleuchtung am neusten Brose S Antrieb bis zu 12 Watt an Leistung ziehen. Der Brose Drive-S Mag hat nun bei ebenfalls 2000 mA einer Spannung von ganzen 12 Volt, somit sind bis zu 24 Watt an Leistung für die Fahrradlampe zur Verfügung. 




Mit seinem 6 Volt Lichtanschluss liefert der Brose Motor erst mit der neusten Generation einen Leistung die sich sehen lassen kann, mit 12 Watt ist nun endlich auch leistungsstärke Beleuchtung ohne Probleme verwendbarDer neuste Brose Antrieb liefert endlich auch eine höhere Stromstärke, sodass sich die Lichtleistung signifikant auf 12 Watt erhöht


Panasonic Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

Am Panasonic Antrieb wird mit einer vergleichsweise hohen Spannung von 36 Volt gearbeitet. Mit nur rund 600 mA kommt man somit auf dennoch stattliche 24 Watt, welche das Licht an Leistung vom E-Bike Akku abziehen darf.



Panasonic setzt bei seinem E-Bike Antrieb auf stattliche 36 Volt am Lichtanschluss des MotorsE-Bike Pioneer Panasonic liefert an seinem Antrieb mit schlappen 36 Volt rund 24 Watt an Leistung ab, damit sind selbst gnadenlose Stromschlucker wie der M99 Pro von Supernova ohne Probleme zu betreiben



Go SwissDrive Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

Wie auch Panasonic arbeitet der Schweizer Hersteller Go SwissDrive mit 36 Volt Spannung. Über die maximal mögliche Stromstärke ist uns leider nichts bekannt.



Beim Go SwissDrive Nabenmotor werden 36 Volt an das Lichtsystem geliefert, so sind auch extrem helle Lichter am E-Bike kein ProblemDer Go SwissDrive Hinterradmotor liefert mit seinen 36 Volt Spannung mehr als genug Strom um auch hungrigste Stromfresser mit 1000 Lumen Lichtleistung problemlos anzutreiben




Bionx Antrieb E-Bike Beleuchtung anschließen:

Am Antriebssystem der Kanadier sind sowohl 6 als auch 12 Volt möglich. Der Bionx Akku liefert an das Licht bis zu 2000 mA an Strom, sodass eine Lichtleistung von bis zu 18 Watt möglich wird.




Wie auch bei Bosch kann die Beleuchtung am Bionx Motor mit 6 oder 12 Volt betrieben werdenBionx liefert mit bis zu 12 Volt und 2000 mA eine sehr ordentliche Lichtleistung welche auch mit starken Leuchten keinerlei Probleme hat

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung