Beratung · Fahrrad · Fahrrad kaufen· Fachberatung Fahrrad · Mountainbike · Rennrad
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fachberatung rund ums Fahrrad und E-Bike

Fahrrad, Fahrradkleidung, Fahrradalltag

Nützliche Tipps um mit dem Rad sicher durch den Herbst zu kommen

Der Herbst ist da - alles Fahrrad gibt praktkische Tipps zum Fahrradfahren bei nasskaltem Herbstwetter
Nützliche Tipps um mit dem Rad sicher durch den Herbst zu kommen
  • Luftdruck senken – reizen Sie den zulässigen minimalen Reifendruck (ist auf der Seite ihres Reifens angegeben) ruhig – je nach Ihrem Gewicht – fast ganz nach unten aus. Die daraus resultierende größere Aufstandsfläche ihres Reifens ermöglicht besseren Halt bei Nässe und Kälte
Darfs auch etwas weniger sein? Der Herbst ist der richtige Zeitpunkt zum Druckabbau - und zwar in Ihrem Reifen
  • Nie ohne Licht aus dem Haus – Egal zur welcher Zeit man das Haus per Rad verlässt – immer drauf achten, dass ein (geladenes) Fahrradlicht dabei ist oder eine funktionierende Lichtanlage am Fahrrad zu haben. Nichts ist gefährlicher als bei nasskaltem Wetter im Dunkeln zu fahren
Eine funktionierende und helle Beleuchtung am Fahrrad ist im Herbst umso wichtiger

  • Des Fahrrads Feind ist das Laub – Im Herbst findet sich regelmäßig Laub auf den Straßen und Wegen. Hier ist es angebracht die Geschwindigkeit zu reduzieren und vor allem in uneinsichtigen Kurven vorsichtig zu sein. Auf Laub setzt die Haftung des Reifens quasi aus und Sie fahren entweder stur geradeaus oder rutschen beim Bremsen weg
Im Herbst heißt es Achtung: Nasse Blätter sind quasi wie eine Eisschicht
  • Beide Bremsen nutzen – Gerade im Herbst sollte nur mit beiden Bremsen gebremst werden und der Untergrund beim Bremsen bedacht werden. Gerade Cityräder, bei welchen das meiste Gewicht eher hinten lastet, kann eine zu scharfe Bremsung mit der Vorderbremse zum Wegrutschen des Rades führen
Nicht nur im Herbst empfiehlt es sich immer beide Bremsen zu benutzten
  • Zwiebelprinzip und Fahrradkleidung statt Erkältung – Wer im Herbst Fahrrad fährt, dem sei neben spezieller Fahrradkleidung (da atmungsaktiv) auch das sogenannte Zwiebelprinzip ans Herz gelegt. Sprich, Schicht über Schicht atmungsaktive Radkleidung anziehen und falls es zu warm wird, lieber etwas ausziehen als zu kalt angezogen zu sein. Sehr praktisch sind auch Stirnbänder, oder Sturmhauben sowie Handschuhe, sodass man an den Extremitäten, auch bei etwas Wind, nicht anfängt zu frieren.
Im Herbst ist es besser zuviel als zu wenig anzuhaben - und wenn möglich viele atmungsaktive Stoffe
  • Bremsverzögerung bei Nässe beachten – Sind ihre Bremsen nass, sei es bei Felgenbremsen oder Scheibenbremsen (hier allerdings weniger der Fall), so brauchen diese ein wenig länger bis sie greifen. Dies gilt es zu beachten und entweder entsprechend langsam oder aufmerksamer zu fahren

Sind Felge oder Bremsscheibe nass - so verzögert sich das Einsetzen der Bremswirkung ein wenig

Fazit:

Fahrradfahren bei nasskaltem Herbstwetter kann Spaß machen – vorausgesetzt man beachtet ein paar Grundregeln und ist mit praktischen Fahrradklamotten und einem guten Licht unterwegs. Ihr Immunsystem und ihre Fahrsicherheit bedanken sich schon im Voraus.

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung