Fahrradhaendler · Cube Haibike Staiger Kettler Winora Ghost . Fahrradhändler
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fahrrad - Testberichte, Testinstitutionen, Erfahrungen und Bewertungen

Einzeltest, Wir haben getestet

Fahrradlampe IXON Fyre von Busch und Müller (Bumm / B&M) im Test

Mit dem IXON Fyre bringt Busch und Müller ein Fahrradlicht für Jedermann, welches dem IXON Core vom Aufbau her ähnlich sieht, aber sowohl vom Gewicht auch als der Leistung schlechter aufgestellt ist. Das Licht wartet in der höchsten Stufe mit 30 Lux auf und leuchtet in dieser Stufe rund fünf Stunden. Wechselt man in den Sparbetrieb mit 10 Lux, so sind knappe 10 Stunden Laufzeit drin.

Fahrradlampe IXON Fyre von Busch und Müller (Bumm / B&M) im Test

Wer ein modernes Handy mit Micro-USB Anschluss besitzt, kann etwas Geld sparen und zur Version für 39,90 € nur mit USB Kabel greifen. Damit lässt es sich etwa über den USB-Anschluss am PC oder eine Powerbank laden. Dazu sei aber gesagt, dass ein USB-Anschluss am Computer nur Strom mit 500 mA liefert bzw. in der Version USB-3.0 sind es 900 mA. Das für zehn Euro mehr beiliegende Netzteil von Busch und Müller hingegen schafft 1000 mA.

Halterung der IXON Fyre

Die Halterung aus Kunststoff ist dreiteilig und multifunktional. Ein Stecksystem erlaubt die Größenanpassung für verschiedene Lenkerdurchmesser. Durch Umdrehen der Schraubenbeschichtung am Ende kann die Schraube „in der Länge verstellt“ werden. Der beigelegte Gummi hilft bei sehr dünnen Lenkern, wie etwa am Rennrad. Teilweise fielen uns beim Test Teile der Halterung runter, wenn diese über den Lenker gestülpt wurden. Einmal befestigt sitzt diese aber sehr fest. Die Halterung ist die gleiche wie bei der IXON Core Fahrradlampe. Die Lampe wird somit ebenfalls seitlich über einen Druck auf den Taster entnommen. . Dies kann bei wenig Platz am Lenker eher negativ sein, hier sind nach vorne rausschiebbare Modelle wie das IXON IQ Premium besser.



Die Halterung der IXON Fyre ist die gleiche wie bei der IXON Core und könnte unserem Empfinden nach etwas besser seinZwar glänzt die Halterung der IXON Fyre durch ihre durchdachte Option zum Verstellen - machte aber in der Praxis teils etwas Probleme beim Montieren und Demontieren

Zubehör der IXON Fyre

Für einen Preis von 39,90 gibt es neben der Lampe und Halterung mit Gummiunterlage auch ein USB-2.0 Kabel mit Micro-USB Ende dazu. Da hier kein Ladegerät beiliegt, muss das Licht entweder über ein fremdes Ladegerät oder den PC geladen werden. Für fünf Euro mehr, liegt das Netzteil, welches auch mit der IXON Core kommt, bei. Es liefert einen Ladestrom von maximal 1000 mA. Hersteller Busch und Müller spezifiziert in der Bedienungsanleitung einen maximal verträglichen Ladestrom von 2000 mA, sodass der Ladevorgang theoretisch noch beschleunigt werden könnte. Die beigelegte Anleitung gibt außerdem Tipps zur Befestigung, Inbetriebnahme und Instandhaltung der Lampe.

Lichtbild der IXON Fyre

Für knappe 40 Euro erhält der Käufer ein ordentliches Lichtbild, welches weder besonders breit noch besonders weit ist. Die Leuchtstärke geht für diesen Preis sicher in Ordnung. Für Fahrten auf Radwegen oder schmalen Waldwegen ist das Lichtbild optimal. Es bildet sich eine Art Rechteck aus, welches etwa fünfzehn auf 2,5 Meter misst. Dies gilt jedoch, wie bei den meisten Fahrradlichtern, nur für die höchste Stufe. Die 10 Lux Stufe ist mehr Alibi und tut zwar dem Gesetzt genüge, dem eigenen Sicherheitsgefühl aber eher wenig.

Auf Waldwegen macht die IXON Fyre trotz nur vermeintlich 30 Lux eine ganz ordentliche Figur
Den Waldweg im Test konnte die Fyre ganz ordentlich ausleuchten - trotz nur 30 Lux - das hat uns überrascht


In der stark beleuchteten Stadt sieht man zwar Andeutungen der Fyre - richtig sichtbar wird damit aber nichts
Im Lichtvergleich in der Stadt offenbart sich eine Schwäche der IXON Fyre

Für wen sich die IXON Fyre eignet

Wer für sein Fahrradlicht nicht gleich über 50 Euro ausgeben möchte, findet an der IXON Fyre von Busch und Müller sicherlich gefallen. Mit fünf Stunden Leuchtdauer in der höchsten Stufe steht auch längeren Touren bei Nacht oder Pendelfahrten ohne Aufladen nichts im Wege. Gelegenheitsfahrer erhalten eine solide Lampe mit ordentlicher Ausleuchtung für „wenig“ Geld.

Schwächen der IXON Fyre

In der beleuchteten Stadt ist von der Fyre quasi nichts zu sehen, hier wäre eine stärke Lampe eventuell sinnvoller. Hier dient sie nur dazu gesehen zu werden und dem Gesetz Genüge zu tun. Wer viel und oft fährt wird sicherlich mit einer helleren Lampe wie der IXON Core besser bedient sein. Ebenfalls ungenügend ist sie für Rennradler und andere schnelle Zeitgenossen, welche neben einer hohen Lichtstärke auch eine weitere Ausleuchtung benötigen.

Fazit zur IXON Fyre

Busch und Müller macht seinem Ruf alle Ehre und hat mit der IXON Fyre eine solide Lampe für vergleichsweise wenig Geld im Angebot. Nächste Konkurrenten sind neben der Sigma Sportster mit 40 Lux vor allem die rund 25 Euro teurere IXON Core von Busch und Müller. Sigmas Sportster schlägt mit knapp 15 Euro mehr zu Buche, ob einem 10 Lux mehr diesen Aufpreis wert sind muss jeder für sich entscheiden. Wer eher eine Lampe für die Stadt sucht wird wahrscheinlich mit der Sportster glücklicher, Pendler und Vielfahrer werden eventuell eher zur Core greifen, welche übrigens den gleichen Halter benutzt.




Wie wir getestet haben und was wir dabei feststellen konnten erfahren Sie in diesem Hintergrundvideo, in welchem die Testszenarien und verwendete Kameraeinstellungen näher vorgestellt werden.

 
 
Stichwort: ,

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung