Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fahrradhersteller & Fahrrad / E-Bike - Lexikon

Fahrrad - Lexikon

Die Größe eines Reifens, wird vor allem durch den Außendurchmesser deselbigen bestimmt.

Die Einteilung der Reifen/Schläuche und Felgen in Zoll wurde schon in den frühen Anfängen des Fahrrades vorgenommen. In vielen Ländern ist sie heute auch immer noch ein Standardmaß. In Deutschland jedoch und auch in anderen Ländern, wird sie nach und nach immer mehr in den Hintergrund gedrängt und das ist auch gut so. Denn bei der Angabe der Reifengröße in Zoll, handelt es sich um den ungefähren Außendurchmesser des Reifens im augepumpten Zustand.

Dass das Zollmaß alleine unzureichend ist, lässt sich gut an einem einfach Beispiel veranschaulichen. Angenommen man käme in ein Fahrradfachgeschäft, auf der Suche nach einem neuen Reifen und würde von einem frisch eingestellten Azubi bedient. Bei der Frage nach einem 28 Zoll Reifen händigt einem dieser zielsicher einen 28 Zoll großen Rennradreifen aus, denn er selbst fährt eines und weiß daher genau welchen Reifen der Kunde brauch. Daheim angekommen fällt einem jedoch auf, dass der Reifen ein um einiges kleineres Außenmaß hat, als der zu ersetzende. Man fährt als fortan mit einer heterogenen Reifenkombination durch die Gegend und das Fahrgefühl ist irgendwie etwas ungewohnt. Doch wo lag der Fehler?

Mit aufkommen des Zollsystems und durch die große Internationale Verbreitung von Fahrrädern, in Kombination mit jeweiligen eigenen kulturellen Gegebenheiten, entwickelte sich das Fahrrad in jedem Land ein klein wenig anders. Würden Sie z.B. in Holland einem Azubi die gleiche Frage stellen, so würden Sie womöglich einen Reifen ausgehändigt bekommen, der überhaupt gar nicht auf ihre Felge passt. So würde dieser Reifen sprachbegrifflich zwar auch als 28 Zoll bezeichnet werden, hätte mit dem deutschen Verständnis von 28 Zoll aber wenig gemein.

Heute gibt es im Bereich der Reifenmaße drei verschiedene, immer noch gebräuchliche Maßsysteme.

Das Zollsystem (wird in dieser Form vor allem im englischen und im holländischen Sprachraum verwendet)

Zollangaben auf Reifen - was sie bedeuten und wie man sie entschlüssel

In Deutschland und deutschsprachigen Gebieten werden oft die Breite und die Höhe bei der Angabe vertauscht. Wenn wie im Beispiel nur zwei Zollangaben aufgelistet sind, so sind dies immer der Außendurchmesser und die Breite. Bei den Zollangaben wird oft unterschiedlich gerundet, ganz genau gesehen entspricht ein Zoll bzw. Inch aber 2,54 Zentimetern bzw. 25,4 Millimeter. Selbst auf neueren Modellen lässt sich die Zoll Angabe meist noch finden, um es Kunden zu erleichtern.

Probleme der Zollbezeichnung
Früher, zur Zeiten der Stempelbremse, hatte die Zollbezeichnung eine legitime Daseinsberechtigung, maßgeblich für das benötigte Außenmaß des Reifens waren hier die Vorgaben durch die Bremse. Heute jedoch, führt sie vor allem zu Verwirrung.
Entgegen der logischen Annahme, sind Zollbezeichnungen als Bruch, nicht mit denen als Dezimalzahl kompatibel, trotz mathematischer Gleichheit. Dies gilt beispielsweise für einen Reifen mit 1.5 Zoll Breite und einen anderen mit 1 ½ Zoll Breite. Dies gilt es beim Reifenkauf unbedingt zu beachten.

Die Bezeichnung 28 Zoll bezieht sich auf Reifen, die aufgrund ihrer jeweiligen Beschaffenheit, im aufgepumpten Zustand (also mit Schlauch auf der Felge), auf einen ungefähren Außendurchmesser von etwa 28 Zoll, also je nach Umrechnung etwa 700mm aufweisen. Damit der Reifen allerdings auf die Felge passt muss nicht die Zollbezeichnung stimmen, sondern der Innendurchmesser des Reifens. Dieser muss dem Felgenschulterdurchmesser entsprechen, damit er passend sitzt.

Zusammenfassung verschiedener Innendurchmesser unter einer Zollgröße
Allgemeinhin versteht man unter Zoll im Fahrradbereich eine relativ exakte Bezeichnung, wer einen 26 Zoll Rad in Deutschland kauft, der wird meist mit einem Mountainbike nach Hause kommen. Doch nicht nur der Reifen der früher sehr weit verbreiteten MTB Laufradgröße fällt unter dieses Zollmaß.

26 Zoll

- 559mmm Innendurchmesser des Reifens
= 26 Zoll Mountainbike Reifen
Dieser fällt unter 26 Zoll da er sehr breit ist z.B. 57mm unter den Außendurchmesser 26 Zoll

- 571mm Innendurchmesser des Reifens
= 26 Zoll Triathlon Reifen
Dieser fällt unter 26 Zoll da er relativ schmal ist, sodass sein Außendurchmesser in etwa dem   eines 26 Zoll Mountainbike Reifens entspricht

- 590mm Innendurchmesser des Reifens
= 26 Zoll holländisches Tourenrad
Da dieses selbst im Vergleich zum Triathlon Reifen noch sehr schmal ist, fällt ein Reifen für       ein holländisches Tourenrad, trotz des enormen Unterschieds im Innendurchmesser noch   unter 26 Zoll

27 Zoll

- 630mm Innendurchmesser des Reifens
= in Deutschland kaum verbreitete Reifengröße

27,5 Zoll

- 584mm Innendurchmesser des Reifens
= neue Mountainbike Reifengröße welche die inzwischen etwas aus der Mode gekommene Größe 26 Zoll ersetzen möchte und den Vorteil größerer Laufruhe sowie Wegstrecke pro       Umdrehung bietet

28 Zoll

- 622mm Innendurchmesser des Reifens
= 28 Zoll Rennradreifen (in Deutschland, in anderen Ländern teils anders)
da dieser außergewöhnlich schmal ist, teils nur 23mm breit

= 28 Zoll Touren- und Cross- sowie Trekkingradreifen
da diese in etwa den gleichen Außendurchmesser haben wie Rennradreifen, auch wenn sie     ein klein wenig breiter sind und ein anderes Profil aufweisen

29 Zoll

- 622mm Innendurchmesser
= 29 Zoll Mountainbike Reifen, relativ neue Laufradgröße, welche vereinfacht gesagt ein Tourenrad ist mit noch etwas breiteren Reifen




Das Französische Größensystem

Das sogenannte Französische System zur Einteilung von Reifengrößen ist heute nicht mehr adäquat und wird zumeist nur noch im Rennradbereich verwendet. Für Mountainbikes existierte es gar nie. Solche Angaben lassen sich also meist nur auf sehr schmalen Reifen finden.

Französische Reifenmaß Angaben und deren Bedeutung




ETRTO-ISO Norm 

Die ETRTO Norm ist eine ISO Norm, also eine Norm der „International Organization for Standardization“, zu Deutsch „Internationale Organisation für Normung“, somit also eine internationale Norm für die Breite von Reifen und Felgen im Fahrradbereich. 

Mit der ETERO Norm bietet sich dem Verbraucher ein logisch aufgebautes, modernes Größensystem für Fahrradreifen und Fahrradfelgen, welches so international einheitlich vorgefunden wird. Anders als z.B. beim Französischen Größensystem, hat hier nicht jedes Land andere Reihenfolgen in der Angabe, oder fügt Informationen hinzu oder lässt Dinge weg. Die Norm vereinfacht es also sowohl für Hersteller, Verbraucher als auch die Fachgeschäfte und deren Werkstätten. 

ETRTO ISO Norm für Reifengrößen - Erläuterung der beiden durch einen Bindestrich getrennten Zahlenwerte
Erklärung der ETRTO-Norm Werten welche oft auf den Reifenflanken angegeben sind
(Bild: Christoph Schradi)

ETRTO Norm für Reifen erklärt anhand eines Reifen-Felgenschnittbilds
Die Bedeutung der ETRTO Norm in der Praxis, hier dargestellt exemplarisch 
an einer Muster-Hohlkammerfelge und einem Drahtreifen 

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung