Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fahrradhersteller & Fahrrad / E-Bike - Lexikon

Fahrrad - Lexikon
Tretlagerwerkzeug für innenliegende Patronenlager

Bei älteren Tretlagerstandards wie dem Vierkant, Octalink oder ISIS-Drive, wurden die eigentlichen Lager zusammen mit der Tretlagerwelle verpresst und im inneren des Rahmens "versteckt". Über Gewindeschalen wurde das Ganze dann im Rahmen fixiert (z.B. mit BSA oder italienischem Gewinde). Da es in einer Art Patrone verpresst wird, welche es nicht erlaubt einzelne Teile zu tauschen, nennt man diese Lagerungsart Patronenlager.

Um an das Patronenlager zu gelangen, muss die Kurbel von der Tretlagerwelle entfernt werden. Dies funktioniert entweder über einen integrierten Abzieher, oder aber einen sogenannten Kurbelabzieher. Dieser „zieht“ mithilfe eines Gewindebolzens die Kurbel von der Welle herunter.

Um an das Innenlager zu gelangen muss meistens zuerst mit einem Kurbelabzieher die Kurbel entfernt werden

Nun ist das Patronenlager mit der jeweiligen integrierten Welle sichtbar. Je nach Type ist die Welle etwa als Vierkant oder als Vielverzahnung wie beim Octalink System ausgeführt. Dementsprechend unterschiedlich ist neben der Kurbelaufnahme an der Welle dann auch der Wellendurchmesser.

Um das Patronenlager zu entfernen, benötigt man ein dazu passendes Tretlagerwerkzeug. Dieses wird an die innere Verzahnung der Gewindeschalen angesetzt. Um es zu lösen wird zuerst die Schale an der Antriebsseite entfernt (wo das Kettenblatt sitzt) und dann die andere Seite. Nun kann das Innenlager mit der Welle aus dem Tretlagergehäuse herausgenommen werden.

Wie ein Patronenlager (hier Octalink) aufgebaut ist

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung