Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Aktuelles / News rund ums Fahrrad und E-Bike - neues aus der Welt der Fahrräder und elektronisch unterstützen Fahrräder 


Fahrrad News

Rad-Sternfahrt Stuttgart 2017 mit großer Beteiligung geendet

Stuttgart. Am Sonntag den 21.05.2017 fand in Stuttgart und Umgebung wieder einmal die Rad-Sternfahrt statt. Aus allerlei Himmelsrichtungen strömten Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen nach Stuttgart um auf den Radverkehr aufmerksam zu machen und ungestört gemeinsam Autostraßen zu befahren. Ob Jung ob Alt, ob E-Bike oder konventionelles Fahrrad, ob Liegerad oder Aufrechtrad, Lasten alle hatten bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam Spaß.


Rad-Sternfahrt Stuttgart 2017 mit großer Beteiligung geendet


VFB Stuttgart vs. 200 Jahre Fahrrad – Kampf im Sonnenschein

Das Fahrrad wird 2017 schlappe 200 Jahre alt, Grund genug also gemeinsam das Fahrradjubiläum bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zu begehen. Dazu aufgerufen hatten neben dem Fahrradverband ADFC, auch Bund, das Klima- und Umweltbündnis Stuttgart, die Naturfreunde sowie natürlich auch die Critical Mass. Weitere Verbände und Intuitionen schlossen sich diesem Aufruf an. Unterstützt wurde die Aktion sowohl von Fahrrad- und E-Bike-Hersteller Quantor, dem Fahrradkomponentenhersteller Shimano sowie der Weil-der-Städter Fahrradmanufaktur Velotraum. Zahlreiche Fahrradradler ließen es sich nicht nehmen teilzunehmen, trotz fast gleichzeitig stattfindenden VFB Stuttgart Spiel um den Aufstieg in die ersteLiga.




Auf geht's - an den Treffpunkten entlang der Route der Rad-Sternfahrt 2017 versammelten sich zahlreiche fahrbereite Radler und Radlerinnen Die Teilnehmer der Rad-Sternfahrt warten in Leonberg auf das Eintreffen der Gruppe aus Weil-der-Stadt - der Heimatstadt Kepplers und der Fahrradmanufaktur Velotraum



Rund vier bis fünftausend Teilnehmer nahmen an Radsternfahrt teil

Die Verantwortlichen des ADFC gehen von einer ungefähren Anzahl von rund 4000 bis 5000 Menschen aus, welche sich in Stuttgart an der Radsternfahrt beteiligten. Aus sieben verschiedenen Himmelsrichtungen strömten Fahrradbegeisterte nach Stuttgart, um das Fahrrad zu zelebrieren. Dabei etwa Reutlingen, Herrenberg, Backnang oder Weil-der-Stadt. Treffpunkt war am Stuttgarter Hauptbahnhof, dessen Straße Richtung Königsstraße aufgrund der überraschend hohen Teilnehmerzahl für einige Zeit in eine Richtung komplett mit Radfahrern übersäht war. Danach ging es gemeinsam mit Radfahrern aus allen sieben Himmelsrichtungen auf Cityring-Tour, welche am Schlossplatz im Stuttgart direkt vor dem Schloss endete. Eine endlose Kette von Radfahrern aller Couleur zog sich dabei durch die ansonsten von Autos vereinnahmte schwäbische Hauptstadt.

Fahrräder soweit das Auge reicht - der Hauptbahnhof Stuttgart war am 21.05.2017 mit Radfahrern nur so zugepflastertGutes Wetter - gute Laune -  tausende Radler warten am Hauptbahnhof in Stuttgart auf die Weiterfahrt der Fahrradkolone - hier sieht man sonst nur Auto an Auto dicht gedrängt



Abschluss der Veranstaltung am Stuttgarter Schlossplatz

Um etwa vierzehn Uhr endete am alten Schloss in Stuttgart die Veranstaltung, wobei sich vom Redner am Umzugswagen, welcher in Stuttgart die Gruppe anführte, bei Polizei und Veranstalter herzlich gedankt wurde. Zum Schluss wurden jedoch auch noch Kritik angebracht, da laut dem Sprecher die Grüne Regierung mehr machen könne als nur auf Fotos nett lächeln. Kritisiert wurde vor allem die fehlende Teilnahme von Parteiverantwortlichen sowie nicht stattfindende Radpolitik trotz Grüner Regierung in Baden-Württemberg. Danach zerstreute sich die Menge in Richtung der Fahrradaktionstage Stuttgart, welche am gleichen Tag endeten. Neben Fahrradherstellern und Fahrradhändler gab es auch historische Fahrräder zu bestaunen. Eben genannte Politiker ließen es sich jedoch nicht nehmen auf der Aktionsfläche für ihre Parteien Werbung zu machen, darunter etwa Grüne und FPD. Ebenfalls mit Ständen vertreten waren Stadt und Land sowie der Verkehrsverbund Stuttgart. Auf größeres Interesse stießen jedoch die Essenstände sowie Eisangebote.

So viele Fahrräder sieht der Schlossplatz sonst eher selten - die provisorischen Fahrradabstellplätze waren nach der Ankunft am Schlossplatz gut gefüllt
Das eigene Fahrrad wiederzufinden wird hier gar nicht so leicht – am Ende der Stuttgarter Rad-Sternfahrt reihte sich Fahrrad an E-Bike an Fahrrad an E-Bike





Einen lebhaften Eindruck der Radsternfahrt 2017 in Stuttgart gibt unsere kleine Dokumentation dazu - Teilnehmer, Stimmung, Fahrräder, E-Bikes sowie Besonderheiten. 

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung