Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Aktuelles / News rund ums Fahrrad und E-Bike - neues aus der Welt der Fahrräder und elektronisch unterstützen Fahrräder 


E-Bike Neuigkeiten, Fahrrad News

Nachrüstantrieb „Relo“ von Mifa-Käufer „Sachsenring Bike Manufaktur“ übernommen

Im Jahr 2017 musste der Nachrüstantrieb für E-Bikes „Relo“ Insolvenz anmelden. Dieser wurde nun von dem Fahrrad- und E-Bike Hersteller Sachsenring Bike Manufaktur GmbH übernommen. Diese entstand aus der Mifa, welche 2017 ebenfalls Insolvenz anmelden musste und dann von der Sachsenring-Gruppe übernommen wurde.

Nachrüstantrieb „Relo“ von Mifa-Käufer „Sachsenring Bike Manufaktur“ übernommen

Abnehmbarer Nachrüstantrieb Relo

Bei „Relo“ handelt es sich um einen E-Bike Antrieb, welcher erstmals 2016 zum Kauf angeboten wurde. Die Besonderheit bei Relo ist die Möglichkeit der nachträglichen Anbringung an quasi jedem handelsüblichen Fahrrad sowie die zügige Abnahme des Antriebs bei Nichtgebrauch. Relo steht damit relativ direkt in Konkurrenz zu dem Pendix-Nachrüstantrieb. Diese werben ebenfalls mit unkomplizierter Anbringung an quasi jedem Fahrrad und setzten ebenfalls auf ein Mittelmotorkonzept. Nach großem Medienecho in den Jahren 2016 und 2017 musste das junge Startup-Team rund um Relo Mitte 2017 plötzlich Insolvenz anmelden.


2016 gestartet - 2017 insolvent - 2018 vom Mifa-Käufer der Sachsenring Bike Manufaktur übernommen - der Relo NachrüstantriebFans des Relo-Antriebs können aufatmen
nach der Insolvenz 2017 wurde das Nürnberger Startup nun
von der Sachsenring Bike Manufaktur übernommen

Relo und die Sachsenring Bike Manufaktur

Laut dem Geschäftsführer des Fahrradherstellers, Stefan Zubcic, ist das Potenzial des hochqualitativen Zusatzantriebs als Nischenprodukt mit attraktivem Preis groß. Darüber hinaus sollen sich viele Synergien bei Entwicklung, Einkauf, Produktion, Vertrieb als auch Aftersales ergeben. Schließlich verfüge die Sachsenring Bike Manufaktur über etablierte Marken wie Steppenwolf, Grace und Vaun. Der Kauf von Relo soll übrigens schon Mitte April in trockenen Tüchern gewesen sein. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt, es sollen aber sowohl die wenigen verbliebenen Mitarbeiter als auch Patente, Anlagevermögen und der Kundenstamm von Relo übernommen worden sein. Was sich durch den Kauf bei Relo ändert ist noch nicht bekannt.



Wie es mit dem Relo Antrieb ab 2018 nach der Übernahme durch die Sachsenring Bike Manufaktur genau weiter geht ist noch nicht bekanntDie Übernahme durch die Sachsenring Bike Manufaktur des E-Bike Antrieb Anbieters "Relo" wurde Ende April 2018 bekannt
wie es genau mit dem Antrieb weitergeht ist bisher aber noch nicht klar
vielleicht wird im Rahmen der Eurobike 2018 ja näheres bekannt

 

Die Zukunft der früheren Mifa

Während zu „Mifa-Zeiten“ noch rund 530 Beschäftigte beim Sanghausener Fahrrad- und E-Bike Hersteller tätig waren, waren es zum Start der Sachsenring Bike Manufaktur Mitte 2017 nur noch 130 Mitarbeiter, welche übernommen wurden. Inzwischen soll der Hersteller wieder rund 150 Mitarbeiter beschäftigen. Wie fast jeder Hersteller derzeit, setzt auch die Sachsenring Bike Manufaktur auf das E-Bike als Wachstumsmotor. So sollen zum einen der Modellmix erhöht werden, zum anderen jedes zweite Rad welches vom Band rollt ein E-Bike sein. Da diese teurer sind als herkömmliche Fahrräder, rechnet man bei der Bike Manufaktur mit einem Umsatzplus.

Neben Vaun, Steppenwolf und Grace gehört nun auch der Antriebshersteller Relo zum Markenportfolio der Sachsenring Bike ManufakturDer Relo Antrieb ist nun auch Teil der Sachsenring Bike Manufaktur
somit gehört er zu den Marken Mifa, Steppenwolf, Grace und Vaun

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung