Fahrrad - Zeitschriften - Fahrrad - Bücher - Fahrradzeitschriften - Fahrradmagazine - Testbericht - Radsportmagazin - Test - Fahrrad-Magazin - Rennradzeitschrift - Mountainbikezeitschrift - E-Bikezeitschrift
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Rezension und Überblick - Fahrrad - Zeitschriften / - Magazine & /- Bücher

Fahrrad-Zeitschriften / Fahrrad-Magazine

Pegasus – das junge Fahrrad-Magazin

Lange bevor Axel Springer seine Zeitschrift “Bike Bild” vorstellte, erschien eine ähnlich gelagerte Zeitschrift aus dem Hause des größten Einkaufsverbands im Zweiradbereich, der ZEG. Dieses nennt sich „Pegasus“ und ähnelt von der Aufmachung sowohl der Bild-Radzeitschrift als auch diversen Mädchen- und Frauenzeitschriften.

Pegasus – das junge Fahrrad-Magazin

Hintergrund des Pegasus Magazins

Zum fünfzig jährigen Bestehen der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft – ZEG – brachte diese eine Fahrradzeitschrift auf den Markt, welche den Markenname einer ZEG-Eigenmarke nutzt – Pegasus. Mit einer Auflage von 18.000 Exemplaren ist das Magazin im Vergleich eher klein, aber keinesfalls unbedeutend. Ende 2016 ist erst eine Ausgabe des Magazins erhältlich.

Zielpublikum

Leser von extrem bunten, reißerischen Magazinen wie etwa der Bild, Bravo, Brigitte oder der Glamour, werden mit dem „Pegasus“ Magazin sicherlich ihre Freude haben. Die Zeitschrift selbst wirbt schon auf dem Cover um ein junges Zielpublikum. Statt Technik und Leistung steht bei „Pegasus“ mehr Lifestyle und Aussehen im Vordergrund und richtet sich damit wohl eher an eine weibliches als ein männliches Publikum. Im Heft finden sich viele gekonnt in Szene gesetzte Models, quasi nur Frauen, welche sexy gekleidet sind. Einer der Artikel heißt sogar passender Weise „warum Fahrradfahren sexy ist“.

Inhaltlicher Schwerpunkt

Bei Pegasus dreht sich alles um Mode und Ernährung, sowie am Rande auch um Fahrradtechnik sowie Räder. Auch Reportagen rund um Persönlichkeiten aus dem Fahrradbereich sowie Fahrradreisen kommen nicht zu kurz. Etwas verwundert hat uns der zehnseitige Bericht über die sechszehn schönsten Fahrradtouren Deutschlands. Dieser ist zwar im Grunde im selben Stil gehalten wie der Rest, will aber für uns nicht wirklich in die Zielgruppe passen.

Umfang und Inhalt

Die 94 Seiten des Magazins wirken auf den ersten Blick relativ viel, durch die großen Überschriften und Bilder ist die Zeitschrift allerdings schnell durchgeblättert. Da keine „harte Kost“ enthalten ist, eignet sich das Magazin gut für eine kurze Lektüre zwischendurch. Spezielle Rubriken hat das Heft keine, es ist ein bunt durcheinander gewürfelter Themenmix. Neben Lifestyle-Artikeln dürfen auch Selbsttests nicht fehlen, wie sie wohl fast jedem aus der Jugendzeitschrift Bravo bekannt sind. Ergänzt wird dies durch viele kleine Portraits von Radfahrern wie du und ich, als auch von Stars und Sternchen welche auf dem Zweirad gesichtet wurden. Darüber hinaus finden sich noch wenige Zeilen lange News aus dem Fahrradbereich, teils lustiger teils ernsterer Natur.

Werbung

Da die Zeitschrift „Pegasus“ ein Magazin des Zweieinkaufsverbands ZEG ist, darf natürlich auch Werbung für eben deren Marken nicht fehlen. Seien es „richtige“ Anzeigen oder eher versteckte Werbung in Form eines Artikels, in dem Produkte der Genossenschaft zu sehen sind oder vorgestellt werden. Auf wundersame Weise sind bei Abbildern von Fahrrädern nur bei ZEG-Marken die Namen zu lesen, auch die vorgestellten Zubehörartikel können zumeist über die ZEG bezogen werden. Beim Artikel über das E-Bike Sondermodell von der Fahrradmarke Pegasus verschwimmen die Grenzen zwischen redaktionellem Inhalt und Werbung dann vollkommen.

Artikelstil und Aufmachung

Die auf Hochglanzpapier gedruckte Zeitschrift für junge Leute, Pegasus, ist extrem groß, verspielt und bunt. Sehr große Überschriften, eine überdurchschnittlich große Artikelschrift sowie noch größere Bilder ziehen sich durch das ganze Heft. In Bild-Manier finden sich viele Alliterationen und Wortspiele, die Artikel sind jedoch meist sehr sachlich verfasst, abgesehen von Lifestyle-Berichten. Die Bildauswahl sowie Qualität ist in der Regel sehr gut. Fachlich ist die Zeitschrift in der Regel sehr akkurat, auch wenn der fachliche Teil sich sehr hinter Mode und Ernährung anstellen muss.

Fazit zum ZEG Magazin „Pegasus“

Ob es sich beim Pegasus Magazin um eine Werbebroschüre oder eine journalistische Publikation handelt wurde uns stellenweise nicht so ganz klar, die Zielgruppe hingegen schon.  Fans von Mode, Lifestyle und Diät-Tipps sowie leichter Kost rund um, lauteinem Pegasus Artikel, der zweitschönste Nebensache der Welt werden sicherlich ihre Freude damit haben. Wer sich nützliche Technik-Tipps und ausführliche Testberichte erhofft liegt mit diesem Magazin sicherlich falsch.

Preise und Leistungen

  • Keine Angaben zur geplanten Ausgabenzahl vorhanden
  • Einzelpreis: 4,90 €
  • Vertrieb: Axel Springer

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung