Fahrrad - Zeitschriften - Fahrrad - Bücher - Fahrradzeitschriften - Fahrradmagazine - Testbericht - Radsportmagazin - Test - Fahrrad-Magazin - Rennradzeitschrift - Mountainbikezeitschrift - E-Bikezeitschrift
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Rezension und Überblick - Fahrrad - Zeitschriften / - Magazine & /- Bücher

Fahrrad-Zeitschriften / Fahrrad-Magazine

RennRad

RennRad ist ein Magazin für Rennradler und solche die es noch werden wollen. Die Aufmachung des Magazins ist bunt und bildlastig und erinnert ein wenig an das Nachrichtenmagazin Fokus. Neben bunten Bildern und Berichten aus dem Profiradrennsport, stehen auch Tipps und Tricks sowie Testberichte auf der Agenda der Fahrradzeitschrift. 

RennRad

Heftinhalt
Das Heft teil sich grundsätzlich in vier Bereiche, welche da wären:

  • Jedermann
  • Test & Technik
  • Peloton
  • Reise

Diese behandeln, wie die Kategorienamen schon suggerieren, verschiedene Bereiche des Radrennsports. Während es im Jedermann Bereich um Tipps für Hobbyradsportler, bzw. vereinfacht gesagt „jedermann“ geht sowie Neuheiten aus Wissenschaft und Technik, dreht es sich beim Peloton, das Fachwort für die größte Fahrergruppe in einem Radrennen, mehr um Berichte aus dem Profiradsport, Interviews und Neuigkeiten die großen Profis betreffend. In der Rubrik Test und Technik finden sich kurze Technik News, ausführliche Tests, oft resümiert in großen Tabellen sowie Einführungen in technische Belange, wie beispielsweise der korrekte Wechsel des Bremsbelages. Unter dem Stichwort Reise finden sich diverse Reiseberichte, immer mit ausführlichen Angaben zur Steigung der Strecken und deren Länge, auch werden Events oder Ausflugsziele für Rennradler vorgestellt.

Zusätzlich zu den einzelnen Kategorien gesellen sich noch Rubriken wie das Radsport-ABC, eine lustig geschriebene Kolumne über Radsportthemen, welche humorhaft und informativ Themen wie geschlossene Verbände von Rennradlern aufgreift. Darüber hinaus runden ein Händlerverzeichnis, geordnet nach Postleitzahlbereichen sowie das Ausgreifen aktueller rechtlicher Streitfälle das Ganze ab.

Werbung
Die Werbeanzeigen im RennRad Magazin sind recht spärlich gesät, wenn vorhanden allerdings nicht mit dem Schriftzug „Anzeige“ gekennzeichnet, die Unterscheidung vom redaktionellen Inhalt muss deshalb durch einen Trennstrich vom Leser vorgenommen werden. Da die Anzeigen aber nur selten vorhanden sind und lange Artikelserien so gut wie nicht unterbrochen werden, muss dies nicht zwingend als nachteilig gewertet werden. Bei der Unterscheidung von Inhalt und Werbung hilft auch, dass Artikel in der Zeitschrift meist viel ausführlicher verfasst sind als die Werbeanzeigen und sich Texte, anders als bei der Werbung, nie auf dem Bild selbst befinden.

Zielpublikum
Man muss wahrscheinlich nicht unbedingt selbst ein Rennrad regelmäßig besteigen, um Gefallen am RennRad Magazin zu finden. Durch seine klare Aufmachung und Bildlastigkeit ist es auch für Nicht-Rennradsportler angenehm zu lesen und interessant. Wer also gerne auf dem Laufenden bleibenden möchte, was sich im Bereich des Rennrads und des Rennradsportes so neues tut, findet hier sicherlich einen guten Partner. Es finden sich neben Tests teurer Rennräder aus dem Karbonbereich, auch Tests einfacher und preiswerter Komponenten, sodass sowohl für Enthusiasten als auch Preisbewusste etwas dabei ist.

Sprache und Aufmachung
Die Überschriften der Artikel und News sind teils sehr verspielt und reißerisch, die Artikel selbst, abgesehen von häufigen rhetorischen Fragen, jedoch nicht. Die Texte sind leicht und flockig gehalten, lange Schachtelsätze, Fremdwortorgien oder Kauderwelsch findet sich selten, manchmal aber wirkt der Schreibstil etwas zu locker und unangepasst. Nicht nur, dass RennRad umfangreich bebildert ist, auch hilfreiche Bildunterschriften finden sich dazu ein, welche dem Verstehen des Inhalts oder einer Anleitung sehr helfen und das Ganze wirklich aufwerten. Das Design der Zeitschrift ist modern, die Bilder toll aufgelöst, die Schrift angenehm groß.  

Webseite
Auf der Webseite des Fahrradmagazins finden sich aktuelle News zu den Rubriken aus dem Heft. Darüber hinaus Tests von Rädern, Berichte etc. welche vom Text her zwar sehr kurz gehalten sind, aber zumeist auch toll und sinnvoll bebildert, gerade für Rennradanfänger bietet diese einen guten Mehrwert an.

 

Umfang und Fazit
Mit ungefähr 130 Seiten ist das RennRad Magazin nicht unbedingt klein gehalten, was aber durch die oft ganzseitigen Bilder und die übersichtlich gestalteten Seiten etwas relativiert wird. Das Radmagazin ist also sicherlich kein dicker, langwieriger Wälzer.

Wer sich für den Profiradrennsport interessiert und diesen selbst Hobbymäßig betreibt wird hierin sicherlich einen Freund finden, für alteingesessene Profis oder Leute die den Profizirkus nicht abkönnen, ist das Magazin wahrscheinlich weniger geeignet. Technikinteressierte wird das Magazin aufgrund seiner blumigen Sprache und Aufmachung wohl kaum locken können, für alle anderen stellt es aber sicherlich eine kurzweilige Unterhaltung dar, welche auch informativen Nutzwert bietet, dies zudem auch für Radrennsportanfänger. 

RennRad:

  • 10 Hefte im Jahr - monatlich von März bis Oktober, zweimonatlich erscheinen Januar/Februar und November/Dezember.
  • Jahresabo: 39,80 €
  • Einzelheft:  4,90 €
  • Elektronische Ausgabe Jahresabo: 29,99 €
  • kostenloser Newsletter


Verlag: BVA BikeMedia, Ismaning

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung