Beratung · Fahrrad · Fahrrad kaufen· Fachberatung Fahrrad · Mountainbike · Rennrad
Loading Spinner

Fahrradhändler, Fahrradladen, Fahrradhersteller...

oder
 

Fachberatung rund ums Fahrrad und E-Bike

Fahrrad, Fahrradzubehör, Fahrradkleidung

BMX Helm

BMX Helme sind eine Sonderform des Fahrradhelms, welche speziell auf die robusteren Anforderungen von BMX Fahrern ausgelegt sind. Wir haben zusammengefasst, was es zum BMX Helm wichtiges zu wissen gibt.
BMX Helm

Ein BMX Helm muss andere Anforderungen als ein gewöhnlicher Fahrradhelm erfüllen, weswegen es nicht ratsam ist, einen gewöhnlichen Helm zum BMX Fahren und andersherum, zu verwenden.



BMX fahren macht Spaß und erhöht das Fahrtechnikkönnen ungemein, wichtig ist dabei aber ein geeigneter BMX-HelmBMX-Rad fahren ohne den passenden BMX-Helm ist keine gute Idee

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von BMX Helmen:

    • Klassischer Halbschalenhelm

    • Integralhelm

Der klassische BMX Helm, der sogenannte Halbschalenhelm stammt aus den frühen 70zigern. Damals noch für das Skatebording genutzt und von der Firma Pro Tec erfunden. Nach und nach fand er seinen Weg in andere Sportarten und so auch in den BMX Sport. Er ist im Vergleich zu einem klassischen Fahrradhelm weiter in den Nacken gezogen, um bei den oft durchgeführten Tricks und Sprüngen auch beim rücklings fallen genug Sicherheit zu bieten. Die Dämpfungsschicht aus Styropor ist von höherer Dichte, als ein gewöhnlicher Helm, sodass auch schwerere Stürze aus größerer Höhe gut abgefangen werden. Zudem ist die Plastikschale die ihn umgibt, sehr dick und um einiges stabiler als die des normalen Fahrradhelmes, wie er von Tourenfahrern benutzt wird. 




BMX Helm der Marke Giro von hinten gesehen

Vergleich Schutzwirkung Fahrradhelm und BMX Helm
Das ein BMX und ein Fahrradhelm nicht die gleiche Schutzwirkung bieten, 
wird klar sobald man sich das Innenleben der beiden näher anschaut



Auffallend ist zudem, dass die Ventilationsöffnungen in viel geringer Stückzahl vorhanden sind. Dies ist auch ein Anzeichen dafür, dass hier Schutz anstatt viel Luftzirkulation benötigt wird. Verwendet wird er in allen Freestyle BMX Disziplinen wie beispielsweise Street, Park oder Trails. Durch die höheren Anforderungen die an solche Helme gestellt werden, sind BMX Helme meist ein klein wenig schwerer als gewöhnliche Fahrradhelme, je nach Modell sind dies etwa 100 bis 200 Gramm zusätzlich.



Ventilationsöffnungen an einem BMX Helm
Aufgrund ihrer schlechten Belüftung sind BMX Helme für Ausdauersport nicht
besonders geeignet, erschwerend hinzu kommt ihr höheres Gewicht

Der Integralhelm findet auch im BMX Sport oft Verwendung, vor allem bei sehr riskanten Tricks oder ungeübten Fahrern bietet er zusätzlichen, wichtigen Schutz. Darüber hinaus ist er bei BMX Rennsportveranstaltungen, auch im Training, Pflicht. Dies liegt in den hohen Geschwindigkeiten die dort auftreten begründet. Er unterscheidet sich insofern vom klassischen BMX bzw. Skatehelm, das er im Nacken noch weiter nach unten gezogen sowie einen Mund- und Kinnschutz bietet. Gerade bei Stürzen auf die Seite kann er schlimmeres gut verhindern. Gut geschützt sind  bei diesen Modellen auch Nase und Augen, welche in vielen Fällen durch ein hin- und wegklappbares Visier geschützt sind. Ein großer Nachteil eines Integralhelmes ist sein hohes Gewicht (gut und gerne auch mal mehr als 1kg) sowie die schlechte Belüftung des Helmes. Vor allem bei Leuten die nicht vom Motorsport kommen und solche Helme nicht gewohnt sind, können diese Helme anfangs oft zu Nackenschmerzen führen, aufgrund des ungewohnt hohen Helmgewichts. Vom Aspekt der Sicherheit ist es sicherlich nicht verkehrt dafür Abstriche beim Komfort in Kauf zu nehmen. 

 
 

Druckansicht

 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Unsere Datenschutzerklärung